plenum 05.03.14 aka occupy welcomes freedom ;-)

hi alle 🙂

da es schon so verdammt spät ist, nur miniprotokoll, per kommentar kann es ja von uns allen vervollständigt werden (spamschutz: der jeweils erste beitrag einer neuen person wird von einem der 3 admins freigeschaltet)

  • wir waren 15 seelen
  • ca die hälfte waren übliche tatverdächtige. 5 zufallsbesucher der gruppierung welcome to freedom (FB: https://www.facebook.com/WelcomeToFreedomAustria), die zur richtigen zeit am falschen ort waren und 3-4 ‚parteilose‘ 🙂
  • wir hatten rege diskussion über wege von der heutigen hin zu einer besseren welt. folgende pkte kann sich mein armes gehirn noch merken, die range war schlicht zu gewaltig, also von liebe bis zum wasserfilter & maschinengewehr ak 47
    • licht + liebe
    • selbstentfaltung
    • regionale (hilfs-)netzwerke
    • greenpeace, WWF
    • systemausstieg
    • harz 4
    • silvio gesells geldsystemmodell
    • massenmedienmanipulation (erkennen + ignorieren)
    • führungs- u. entscheidungsfindung in gruppen ab gewisser größe
    • steuervermeidung durch tricks mit personalausweis / selbständigkeit
    • selbsversorgung vom gemüsegarten über wasserfilter von http://www.aquacentrum.de/ für 35 euros, silbermünzen statt papiergeld bis hin zum maschinengewehr ak 47 gereicht hat
  • finanzen: inkl der heutigen einnahmen ist unser virtuelles raummietekonto auf 60,60 euronen angestiegen, was ausreichend die bisher 4 EWH treffs decken sollte. die im letzten plenum abgesegnete radio lora-unterstützung von 70 euro hat noch ein kleines loch in unserem budget verursacht, welches wir jedoch hoffentlich bald stopfen können
  • usw

der tenor unseres treffs war, daß in einer offenen + toleranten atmosphäre ein ideen- und gedankenaustausch recht viel spaß macht und für alle beteiligten bereichernd ist und ja, wir wollen auch in zukunft voneinander lernen und über FB / emails / blogs / EWH / usw in verbindung bleiben

btw, EDJM / occupy auf facebook: https://www.facebook.com/groups/257647997626184/

so weit, so gut …

bis bald im netz oder auf der straße,

lg,

jaro

addendum 06.03.2014, 23:53: die kündigungsbestätigung unserer Mitgliedschaft im LORA Förderverein e.V. zum 31.12.2014 habe ich erhalten, so wie auch bestätigung, daß die entspr. einzugsermächtigung aufgehoben wurde, s.d. näXtes jahr keine solchen ausgaben (unerwartet) auf uns zukommen werden …

7 Gedanken zu „plenum 05.03.14 aka occupy welcomes freedom ;-)

  1. omg, spoxx … so viel auf einmal 🙂

    erst einmal brauchen wir einen termin, also ort + tag + zeit (rindermarkt an einem samstag nachmittag?)

    da wollte sich pascal drum kümmern :-). danach könenn wir zielgerichtet die ‚details‘ klären, finde ich 🙂

    lg,
    j.

    • Jaro – das sind Fragen, keine Agenda!
      Wir haben uns diesen und anderen Fragen zur Art, wie wir unsere !Asambleas“ gestalten, nie wirklich gestellt.
      Das ist in meinen Augen auch nichts, was man mal kurz „entscheidet“, sondern eine Frage des Ausprobierens, Entwickelns, Weiterdenkens.
      Die Meinungsbildung darüber sollte uns begleiten…

  2. addendum 06.03.2014, 23:53: die kündigungsbestätigung unserer Mitgliedschaft im LORA Förderverein e.V. zum 31.12.2014 habe ich erhalten, so wie auch bestätigung, daß die entspr. einzugsermächtigung aufgehoben wurde, s.d. näXtes jahr keine solchen ausgaben (unerwartet) auf uns zukommen werden …

    • Das schon. 🙂
      Ich meinte eher: Wie wollen wir die Asamblea gestalten – also eine Frage nach Struktur und Format.
      Einführendes Kurzreferat? Interessen der Anwesenden abfragen? Open Mike? Human Mike? Künstlerische Aktion (z.B. malen)? „Experten“ einladen (z.B. von attac)? Handouts vorbereiten? Offenes Ende oder ergebnisorientiert und falls ergebnisorient, wie könnte ein Ergebnis aussehen? Folgeveranstaltung/Folgeaktion? Livestream? Musik (z.B. MÜNCHNER RUHESTÖRUNG http://echte-demokratie-jetzt-muenchen.de/beispiel-seite/#comment-76), etc. etc. etc.

  3. Danke, Jaro – ich habe nichts hinzuzufügen, ausser:
    Um die Zeit mit den vielen Personen, die erstmalig bei unserem Mittwochstreffen waren, zum Kennenlernen und gegenseitigen Zuhören zu nutzen, haben wir nicht über die Organisation unserer nächsten Asamblea geredet.
    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

    Neben der Terminabstimmung würde mich zum Thema „Asamblea“ hauptsächlich interessieren: Wie wollen wir uns inhaltlich darauf vorbereiten?
    Es gab ja beim letzten Mittwoch im Edelweiss den Beschluss, die Asamblea thematisch offen zu halten und aus der gegebenen Situation heraus zu gestalten. Das finde ich grundsätzlich gut.
    Dennoch könnten wir uns überlegen ob es nicht sinnvoll wäre, unsererseits einen Input in die Versammlung zu geben, um den Prozess überhaupt erst in Gang zu setzen…

    Was meint ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.