plenum 16.04.14 (agenda + protokoll, wenn jmd nachher die ergebnisse einträgt :-)

hi liebe leute,

ich bin am mittwoch zwar schon im urlaub, vielleicht kann euch die agenda doch etwas helfen, ein minimum an themen bereitzustellen ~ #occupyEWH 🙂

EWH

a) bereits um 19:00 beginnt im EWH orga-treffen zu blockupy (http://echte-demokratie-jetzt-muenchen.de/blockupy-2014/ ), hoffentlich geht wieder der/die eine oder andere hin und informiert unsere gruppe nachher (16.05. aktion in münchen. weiß jemand was über frankfurt? vielleicht fahren ja paar von uns hin?)

b) rückblick auf assamblea EDJM vom 05.04.2014 (http://echte-demokratie-jetzt-muenchen.de/assamblea-am-5-april-2014/ )

c) montagsdemos sind reanimiert worden. (15.04.14, stachus, 18:00, https://www.facebook.com/events/225934864272060/). wer geht hin?

d) versagen nicht nachvollziehbares verhalten der facebook (FB) admins am und um den donnerstag 10.04.14 eben wg den montagsdemos, die faschistisch ‚unterwandert‘ sein sollen => demokratische neuwahl von admins für unsere FB-gruppe? ich bin per PN dazu angeschrieben worden und fand es am 10.04.14 selber unmöglich, wie untolerant unsere admins gute leute ausgeschlossen haben. vielleicht erstelle ich noch eine meinugsumfragel/poll auf FB hierzu. an der anzahl der pro / kontra / mir egal / keine reaktion antworten werden wir auch schon erkennen, ob dies ein allgemeines thema ist, oder nur eine minderheit von 3-4 betrifft …

warum ich auf diesem thema so herumreite? wir haben uns schon 2011 / 2012 durch unsere untoleranz und streitkultur unnötig von vielen mitkämpfern abgegrenzt, die hauptsächlich dem libertär-anarchistischen-flügel der occupy bewegung angehören. das sollten wir 2014 nicht wiederholen, denn wer die bedeutung der 3 buchstaben EDJ versteht, weiß daß in der EDJM viele unterschiedlich meinungen platz haben können. am donerstag wurden alfred (der mit dem sohn auf den schultern bei der assamblea über was-alles-muss-noch-passieren-damit-wir-aufwachen geredet hat), weil er ken jebsen gut fand und kity (seit occupy-film und siko mit freund bei vielen EDJM-aktionen dabei), weil sie andreas popp gut findet (kity wurde vom pascal rausgeworfen und später wieder reingenommen/eingeladen inkl entschuldigung, falls ich ‚mea culpa‘ richtig übersetze => danke pascal 🙂 ). für mich + paar andere in der gruppe war es ein skandal, dabei beginnt doch unsere netikette mit:

Alle Meinungen sind willkommen. Uns ist die große Meinungsvielfalt in einer Gruppe wie dieser bewusst. Deshalb legen wir Wert auf einen respektvollen Umgangston. Bleibe also bei Diskussionen sachlich und sachbezogen! Vergiß nie, daß auf der anderen Seite des Monitors ein Mensch sitzt ! …

aaalso toleranz + verständnis statt rechts/nazi paranoia und rauswurfwahn, oder? …  franz hat es auf FB so toll formuliert: … Es sind hier mehrere entfernt worden. Erst mal egal, von wem. Und wem es mit Demokratie wirklich ernst ist, der sucht auf jeden Fall zuerst das Gepräch – ohne gleich sofort in Schubladen und Vorurteilen zu denken und das Gegenüber in ebensolche sofort einzuschliessen, sondern eben offener und souveränder. Das würde ich mir hier erwarten. Nur dann hat EDJ auch den Namen verdient. Ihr müsst auch an eine Zukunft denken und nicht durch Separieren und Schere im Kopf die Leute rauskicken ..

btw, vielleicht könnt ihr am mittwoch auch das pinnen der beiträge an 1-ter stelle besprechen, dies erfolgt ja auch nicht demokratisch, sondern (vermutlich) als entscheidung 1 einzelnen admins 🙂

e) wollen wir unsere EWH-raumreservierung für den sommer kündigen? wenn ja, für welchen zeitraum? schulferien?

f) geld. vielleicht sammelt jemand geld für die raummiete ein und gibt es mir nachher. ok? wenn nicht, dann ist auch ok, denn nach dem bezahlen der EWH rechnung für Q1-2014 von 47,98 vom 04.04.2014 bleiben uns auf dem virtuellen raummiete-konto immerhin noch 31,62 euros. unser EDJM-orga-konto (beim martin) beträgt ca PLUS 370 €. somit ist EDJM reicher als deutschland + usa zusammen, denn die haben ca ein MINUS von 2 billionen euro bzw MINUS 17 billlionen dollar :)

*) … usw ..

omega) weitere aktionen

+ 15.04.14 umfairteilen (bitte termin checken)
+ 19.04.14 ostermarsch
+ 01.05.14 demo 1. Mai

+ 03.05. assamblea EDJM (am rindermarkt?)

+ 08.05.14 TAFTA/TTIP demo (bitte termin checken)
+ 10.05.14 TAFTA/TTIP aktion, attac chor singt paar lieder (bitte termin checken)
+ 16.05.15 blockupy in münchen
+ 17.05.15 blockupy in stuttgart (+ FRANKFURT?)
+ 24.05.14 anti-monsanto/-GMO demo
+ usw

OccupyWallStreet + OccupyWarStreet + OccupyYourStreet + OccupyTogether = RealDemocracyNow 🙂

14 Gedanken zu „plenum 16.04.14 (agenda + protokoll, wenn jmd nachher die ergebnisse einträgt :-)

  1. Pingback: ASAMBLEA, ASAMBLEA – Erste Staffel, Folge 1: Giesinger Bahnhof |

  2. 1. Asamblea Diskussion:
    – Vorschlag von Spoxx: Tagesordnung und Plenum nach dem 3-Akte-Paradigma gestalten. Argumentatioszusammenhang, der aktuellen Probleme aufgreift und uns ausmacht und von anderen. Entweder wir arbeiten in Zukunft methodischer und stringenter in der Themenentwicklung ODER aber wir machen unsere Asambleas völlig offen und bleiben beim Alten. Die qualitative Weiterentwicklung der Gruppe ist dann nicht sicher.

    – Lionel: Grundlage / Prinzip ist die falsche Verteilung, die „Schieflage“
    – Andreas: Vernetzung und Präsenz als EDJ
    – Musik / Begeisterung / man erfährt nichts neues /

    Entscheidung: dramaturgischer Aufbau nächstes Plenum / Moderation : ja 

    Asamblea: ja

    Themenfindung:
    –> Medien / Mainstream / Alternative: Wir reden über die Ukraine, wir reden über Manipulation, sind alternative Medien besser als der Mainstream? Wie ist der Bezug zur Demokratie? Kann man von Desinformation reden? Was ist der Sinn dahinter?
    Alle beteiligen sich an einer virtuellen Diskussion, nächstes Plenum finden wir Inhalte und debattieren die Positionen. Diese Positionen werden unterschiedlich während der Asamblea präsentiert.

    2. Reflexion zu Asamblea Freitag Abend (Freibier):
    – Schöne Veranstaltung, viel Musik, Spontanveranstaltung

    3. MoDe:
    Input, was geht denn da auf der MoDe eigentlich?
    Verschiedene Standpunkte innerhalb der Gruppen, eine kritische Auseinandersetzung wird bleiben.

    4. Montagsdemos Pavillon verleihen? –> ohne Abstimmung geblieben, Standpunkte waren: ja und nein.
    Also vorläufig nein.

    5. Blockupy: 16.05 – 15-20 & zusammen hin. jeder ist präsent, evtl Wand mit Andi und Banner drannageln

    6. Flyer: Pascal designed den Flyer, schickt ihn rum, Noreen gibt in Auftrag

    7. Fest d. Solidarität: Gehen wir alle zusammen hin? Genauere Infos folgen.

    • Liebe Freundinnen und Freunde von EDJM,

      Zu Beginn dieser „Saison“, etwa im März, hatte ich mir für mich selbst vorgenommen, mich dafür einzusetzen, dass unsere Asambleas, unsere Arbeit insgesamt, qualitativ besser wird: Zu gross die Frustration im vergangenen Jahr, um einfach so weiterzumachen.

      Nach der „warming-up“-Asamblea am 15.April am Sendlinger Tor, habe ich den Vorschlag gemacht, in diesem Jahr bis Oktober monatlich am jeweils ersten Samstag eine Asamblea durchzuführen, und diese Sechs Asambleas als eine zusammenhängede Reihe, als eine „Serie“ zu betrachten:
      Ziel war, über Frühjahr-Sommer-Herbst hinweg einen inhaltlichen Bogen zu spannen, in dem die EDJ-eigenen Themen sichtbar werden und zur Entfaltung kommen konnten. Es galt, eine „Erzählung“ zu entwickeln in der deutlich wird:
      Was ist es, was EDJ originär beitragen kann zum politischen Diskurs über das gegenwärtige weltumspannende Netz der Krisen…?

      Um uns in die Lage zu versetzen, diese Fragen methodisch und effektiv in der Gruppe angehen zu können, und auch, um userer Arbeit generell mehr Struktur zu geben, habe ich im Plenum am 30.April die Arbeisttechnik des „Drei-Akt-Paradigmas“ vorgestellt und eine erste Vorschau auf den Bogen der Sechs Asambleas skizziert. Es gibt darüber einen Blogpost: http://echte-demokratie-jetzt-muenchen.de/asamblea-asamblea-erste-staffel-folge-1-giesinger-bahnhof/

      Ich hatte bis gestern gehofft, wir würden diese Vorschläge implementieren, und damit beginnen, den inhaltlichen Bogen der verbleibenden 5 Asambleas zu entwickeln. Einen entsprechenden Antrag habe ich zu Beginn unseres gestrigen Treffens gestellt.

      Danach wurde eine Stunde (!) darüber diskutiert, was jetzt eigentlich abzustimmen sei. Die Idee des dramaturgischen Bogens wurde reduziert auf: „wir können ja die Asambleas jeweils nach dem 3-Akt-Paradigma strukturieren – aber nicht das Plenum“. Dann wurde begonnen, Ideen für die unmittelbar bevorstehende Asamblea zu brainstormen – ohne auch nur einen Gedanken auf die Reihe als Ganzes zu richten.
      Damit ist für mich das Konzept, die Sechs Asambleas als Einheit zu sehen, gestorben: von den Sechsen sind noch Viere übrig – ein Drittel der „Serie“ ist vorbei ohne dass wir überhaupt damit begonnen haben, „Serie“ zu gestalten.

      Es bleibt also alles beim Alten. Wir machen weiter wie bisher.

      Ich hatte für mich zu Beginn dieser „Saison“ eine rote Linie gezogen: wenn wir es als Gruppe bis Oktober nicht schaffen, uns qualitativ weiterzuentwickeln – wenn wir bis dahin nicht wenigstens erste konkrete Schritte in diese Richtung gemacht haben, sehe ich für mich wenig Motivation, mich weiterhin wie bisher in der Gruppe zu engagieren.

      Nach der Erfahrung gestern glaube ich, der Zug ist bereits abgefahren.

      • Hallo Spoxx,
        ich glaube das ‚Paradigma‘ hatte die eben diese Wirkung auf uns. Auf mich zumindest.
        Es gelang mir nicht, dass jetzt anzuwenden innerlich auf das was vor uns lag. Ich glaube dafuer sind die Strukturen einfach zu eingefahren und du könntest vll etwas geduldiger darin sein, diese Strukturen gemeinsam mit uns aufzulösen.
        Wenn die Mehrheit des Plenums diese Struktur nicht auflösen will, dann ist es eben auch so.
        Ich kann deine Frustration verstehen, die Energie die du darin verwendest hast eine Vision zu malen; die letztlich stecken geblieben ist – schlimmer noch: versumpft.
        Die Ideen Sammlung der letzten Asamblea, meine Hoffnung das wir das weiter inhaltlich aufbauen und erweitern können – ist gestern genauso versumpft, als wir doch eigentlich wieder über grundsätzliches geredet haben wie: wieso kommt denn keiner? Ne keine Rede, sondern Bier.. Etc etc.

        Was ich abgekoppelt davon betrachten möchte:
        Die inhaltliche Fortbewegung von EDJ, die nicht an einem Grundsatzpapier hängen sollte.
        Die aber meiner Meinung nach nicht nur realisierbar ist durch ein 3Akte Paradigma.
        Freilich würde es (so wie ich es verstanden habe) uns helfen eine Perspektive zu oeffnen wie wir das was wir in unserer Asamblea anwenden wollen auch leben koennen, ohne jedesmal von 0 anzufangen.

        Dass wir das Brainstorming gemacht haben, ging ja von mir aus. Ich habe diesen traditionelleren Vorschlag gemacht, weil ich das Bedürfnis nach einer Loesung hatte. Ich wollte dass am Ende von 1,5 h zumindest irgendein Ergebnis steht – v.a nachdem du gesagt hast, dass du es jetzt sowieso nicht mehr anfangen willst.

        Verblüffend finde ich, dass wir am ehesten unsere Wertschaetzung und Interessen fuereinander finden, wenn wir das Bier nach dem Plenum trinken. :-/

        • Danke Noreen für deine Gedanken!

          Das mit der Geduld ist so eine Sache – es ist ja nicht das erste Mal, dass sie aufgebracht werden muss
          Und was das gemeinsame Auflösen der Strukturen anbelangt: genau um den Eintritt in einen solchen Prozess wäre es ja gegangen, aber dafür gab es halt, wie du sagst, keine Unterstützung aus der Gruppe. Und daraus ziehe ich jetzt meine Konsequenzen.
          Die Geduld, zu sitzen und zu warten, bis sich die Strukturen so weit lockern, dass man mit einer Gestaltung des gemeinsamen Wegs beginnen kann – diese Geduld möchte ich nicht mehr aufbringen.

          Ich bleibe EDJM natürlich noch weiter verbunden – schliesslich ist die Gruppe trotz allem irgendwie meine „Heimat“ geworden, und einzelne Personen sind mir im Laufe der Zeit sehr ans Herz gewachsen.
          Gerne werde ich auf die Asambleas oder andere Events kommen – wie morgen zu „Blockupy“ – aber den Plenen werde ich bis auf Weiteres erstmal fern bleiben.

          ______________________
          Crosspost aus Facebook: https://www.facebook.com/groups/257647997626184/permalink/327662767291373/?comment_id=698169070240739&offset=-50&total_comments=13

          • lieber spoxx,

            bis oktober haben wir noch 4 monate zeit 🙂

            es wundert mich, daß du bei all deiner erfahrung erwartest, daß nach einer/zwei kurzen erklärungen alle gleich nur noch deine 3AP-methode hochjubeln. es gibt viele wege nach rom, nicht nur einen…

            es wäre sicherlich nicht schlecht, bei gelegenheit ewas neues zu probieren, gerne auch 3AP. ein plenum ist aber eher ein organisationsmeeting als ein theaterstück, deshalb ist für mich die gestrige skepsis mehr als verständlich. wenn ein meeting ausartet und nach 1h man vom hundertsten ins tausendste ins zehntausendste kommt, liegt es an falscher oder fehlender agenda und moderation, wie bei jedem anderen beruflichen oder privaten meeting. nicht mehr, nicht weniger …

            ich persönlich finde es jedoch viel erschreckender, wie giftig und wie untolerant wir als gruppe auch nur die allerkleinste ‚abweichung‘ von eigener idealvorstellung bestrafen/bekämpfen, was zu grabenkämpfen auf FB oder im plenum führt, aber sicherlich nicht zielführend ist. das ist übrigens auch der grund, warum ich kürzlich nach plötzlich aufflammenden und wochenlang dauernden FB-haßschlachten bzw meinungs- und egokriegen (obwohl wir davor viele monate ruhe hatten) in einem FB thread VETO VETO VETO geschrieen habe und u.a. die FB-admins tauschen wollte…

            hat niX geholfen, alle die nicht blinde linksextremisten bzw. hoffnungslose optimisten wie ich selber waren, haben die gruppe verlassen. megaschade für EDJM … ich finde, wir brauchen DRINGEND TOLERANZ bei edjm.
            wie soll das gehen? das hat eigentlich andi gestern gesagt: eine meinung auch einfach mal stehen lassen und nicht ständig kontra, kontra, kontra geben => eigentlich ganz einfach 🙂

            lionel hat gestern eine super frage gehabt, die unbeantwortet blieb: warum kommen in münchen zu EDJ-assambleas ca. 10 leute und zur montagsdemo (MD) 150-200? da ich beide veranstaltungen gut kenne, ist die antwort einfach: bei der MD herrscht eine liebevolle, gemeinschaftliche und vom positiven menschenbild geprägte atmosphäre ‚wir sind alle menschen, wir sind alle eins, wir wollen und wir gestalten eine bessere welt‘. bei EDJM wird meistens leider nur haß gegenüber MD, vladi, andreas, alex, alfred, kity, (mir?), jebsen, richter, elsässer, popp geschürt, es werden feindbilder aufgestellt und mit einer flut an ‚recherche‘ / links / kommentaren nur die eigene naziparanoia oder sonstwelche vorgefertigte voruteile bekräftigt … das ur-thema der MD, also mahnwache für frieden, wird bei edjm nur am rande wahrgenommen, wenn überhaupt …. einfach nur traurig …

            klar fühlt man sich bei der MD viel besser und sinnvoller aufgehoben …

            ach ja, sowohl EDJ als auch demokratie bedeutet alle menschen zusammen, also auch alle oben genannten namen, nicht nur die von (zum bleispiel) FB-admins tolerierten personenkreise, oder etwa nicht?

            lieber spoxx, es gibt noch hoffnung und verdammt viel zu tun 🙂
            jaro

  3. protokoll plenum 30.04.2014

    hi alle,
    da viele themen vom letzten plenum behandelt wurden, so das protokoll als kommentar des früheren 🙂

    wir waren 11 seelen, haben 13 euros für die raummiete aufgebracht [für die rechnung Q2-2014 haben wir somit 44,62 euros parat] und haben über folgendes geredet/abgestimmt:

    – montagsdemos (MoDe): in ziemlich angespannter und aggresiver art wurden die pro- und kontras diskutiert. für meinen geschmack war da zuviel ‚wir‘ und ‚ihr‘ und viel zu wenig fokus auf den inhalt/zweck der MoDe (mahnwache für frieden) gelegt worden. die situation hat letztendlich noreen durch ihren vorurteilsfreien ergfahrungsbericht von der letzten MoDe (sendl. tor) gerettet. es gab dort eine vielzahl von interessanten leuten u. gruppierungen, die zum teil ähnliche ziele wie EDJ/occupy haben (u.a. frieden). es wurde im plenum auch als konsens bestätigt, dass noreen (und andere) auf den näXten MoDes EDJM-visitenkarten und/oder alte flyer an einzelne teilnehmer/innen verteilen können, um sie für EDJM zu begeistern/gewinnen

    – neuen EDJM-flyer entwerfen + finanzieren/erstellen: klärung/gestaltung im nächsten pleneum

    – spoxx’s kurzvortrag über dramaturgischen aufbau der EDJM-assambleas (danke 🙂 )

    – termine für aktionen
    + 01.05. demo 1. Mai (MayDay) ~ EDJM in großer anzahl vertreten. bei der anarchistischen kundgebung am rindermarkt waren 6 unsere aktivisten/innen da (~miniplenum)

    + 03.05. assamblea EDJM am giesinger bahnhofsplatz findet statt (14:00 – 17:00, pascal hat hierzu ein FB-event wiedererstellt, spoxx wiederum blog post + einladung per mailingliste): http://echte-demokratie-jetzt-muenchen.de/asamblea-asamblea-erste-staffel-folge-1-giesinger-bahnhof/
    + 03.05. pro-cannabis demo/marsch (ab 13:00, sendlinger tor). bitte nicht 14:00 giesing im hanfrausch vergessen 🙂

    + 05.05. MoDe (18:00, sendlinger tor)
    + 09.05. EDJM(-party?), 19:00, rindermarkt. ich hoffe, jara aktualisiert/ergänzt es noch etwas, um zu wissen, was genau inhalt + sinn + ziel dieser kurzfristigen aktion sein sollen
    + 10.05. TAFTA/TTIP aktion von attac. konstantin wecker singt paar lieder
    + 10.05. gegen gender-ideologie
    + 12.05. MoDe
    + 16.05. blockupy in münchen
    + 17.05. blockupy in stuttgart (+ FRANKFURT?)
    + 19.05. MoDe
    + 24.05. anti-monsanto/-GMO demo

    – FB-admins: abstimmung (einfache mehrheit), daß derzeit keine neuwahl der admins erfolgen soll

    paar bildchen:
    agenda: http://twitpic.com/e2mrjt
    spoxx-vortrag: http://twitpic.com/e2mrh1 + http://twitpic.com/e2mrb8
    protokoll: http://twitpic.com/e2mrq5

    eof

    • Danke, Jaro. Ich würde es allerdings begrüßen, wenn du die persönliche Wertung nicht ins Protokoll, sondern ineinen eigenen Kommentar packen könntest. Immerhin sprichst du im Protokoll im Namen der Gruppe, und in der gibt es halt unterschiedliche Meinungen.

      Was die angesprochene Aggression angeht, geb ich dir Recht, allerdings gehören zu so einer Entwicklung immer zwei. Unsere Diskussion am Rindermarkt beim revolutionären 1. Mai der FAU war schon ein Schritt in die richtige Richtung.
      Just my two cents 🙂

  4. Protokoll 16.04.2014 – EDJ Plenum im EWH
    Anwesende: 14
    Protokollant: Noreen
    Moderation: Noreen
    In Klammern verkürzt das Abstimmungsergebnis.

    1. Die Asambleas wurden von Spoxx und Pascal zu jedem ersten Samstag im KVR angemeldet. Ort und Daten auf FB verfügbar, sowie in der Mailingliste.
    03.05 – Giesinger Bhf
    07.06 – Rindermarkt
    05.07 – Sendlinger Tor
    02.08 – Rindermarkt
    06.09 – Rindermarkt
    04.10 – Sendlinger Tor

    Ein Entwurf für Flyer liegt vor, den stellt Pascal im nächsten Plenum nochmal zur Absitmmung gestellt.
    Diskussionseinwände: Die Kundgebungen seien zu formell, keine Gruppendynamik vorhanden.
    Orga macht es notwendg, dass die A. frühzeitig angemeldet werden. Termine sind im Plenum besprochen worden, Koop.Partner müssen auch frühzeitig Bescheid wissen.
    Vorschlag: ein zusätzlicher Termin kann jederzeit stattfinden, Jara wird eine Zusammenkunft planen und im nächsten Plenum vorstellen (Motto: Politik-Party) Dies kann im Rahmen der Vorveranstaltungen zu TTIP mit den attacies stattfinden. (JA)

    Spoxx möchte ein Modell vorstellen, wie man eine Asamblea Gestaltung/PLanung angehen kann. Im nächsten Plenum 15 Min. Vortrag. (JA)

    2. Montagsdemo:
    EDJ dort als Vertretung (NEIN)
    Darf jemand dort / woanders ohne Rücksprache mit dem Plenum das Banner von EDJ zeigen (NEIN)
    Jeder kann wie er mag daran teilnehmen, ob und wie wir das als Sprachrohr nutzen bleibt unentschieden (O.E)

    3. Blockupy:
    16.05 – 15-20 Uhr Stachus Veranstaltung
    17.05 – Gemeinsame Anfahrt zur Demo in Stuttgart
    Flyer und Unterstützung 50€ seitens EDJ (JA)
    Anette schickt das Logo an die Veranstalter.
    12.05 Vorbereitungstreffen, Pascal, Jara und Lion gehen hin

    4. EWH Raumferien (NEIN)

    5. EDJ Verteilerliste, zusätzlich administrieren? (JA)
    Anette, weisst du da wer die Möglichkeit hat Spoxx einzusetzen?

    6. FB Admins
    Geheime Admin Gruppe löschen (NEIN)
    Admins komplett austauschen (O.E) –> Vertagt auf nächstes Plenum.
    Systemisches Konsensieren als Methode für die Adminwahl (NEIN).
    Wer hat die Daten, Annette -weisst du das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.