Über das Wahlvieh und lupenreine Demokratieheuchler

Die Lupenreinen Demokraten wollen den Volkswillen in der Krim nicht anerkennen. Klar, sie sind es gewöhnt bei sich den Volkswillen zu ignorieren. Durch unser passives Verhalten und unsere herdenähnliche, alle vier Jahre stattfindenden Urnengänge, haben wir sie verwöhnt, und selbstverständlich versaut. Wir sind mit schuld an ihrer Dekadenz. Wir ermutigen sie sogar noch dekadenter zu werden, weil wir sie „Demokratisch“ legitimieren. Heute in Bayern waren wir alle frei ein Kreuzchen oder zwei auf unsere Wahlposter zu machen. Jetzt stellt euch vor, der SPD Neoliberale Schauspieler kam auf über 40%. Jaaaa, richtig gelesen! Das die CSU Wähler mobilisiert, Wähler dessen einziges politisches Verständnis die Lebensphilosophie „Mir san mir“ ist, versteh ich noch. Aber welche Motivation mag ein SPD Wähler haben? Politische Blindheit? Amnesie? Die politische Philosophie „Mir san, i hobs vergessn“? Unter ihnen gibt es bestimmt welche die sich über die zu hohen Mieten in München beschweren und vergessen haben, dass Gabriel und Ude von der SPD sind. Die SPD Intellektuellen können ja wenigstens damit argumentieren, dass die Groko und Ude noch nicht in den Geschichtsbüchern sind und sie deswegen Ahnungslos ihr Kreuzchen gemacht haben. Vielleicht erzählt mir dann einer, er wäre in der engen Wahlkabine beim lesen der Wahlposter, welche er dann als Decke verwendet hat, eingeschlafen und hätte dann spontan, im Halbschlaf, sein Kreuzchen gemacht, nachdem er von Willy Brandt geträumt hätte. Ich werde jetzt auch meine Frau im Schlaf verprügeln, weil ich am Abend die Süddeutsche gelesen habe und sie für Putin halte. Ich könnte mich stundenlang teuflisch über dumme Menschen ärgern, weil sie das Teuflische nicht erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.